Fr. 26. Sep. 2014 ab 20 Uhr
Leech - Marblewood - Glaston
Artists: Live: Leech - Marblewood - Glaston
Musikstil: Post Rock
Veranstalter: Taliesyn Production
Facebook: Leute einladen
Preis: CHF 28.- Starticket

Mit grosser Vorfreude dürfen wir euch das Exklusivkonzert 2014 der Schweizer Postrock-Legende LEECH ankündigen. Mit dabei sind auch die neu gegründeten GLASTON aus Basel/Zürich sowie die Gastgeber des Abends, MARBLEWOOD. Die 14. Ausgabe von Shake-A-GoGo steht somit ganz im Zeichen des sphärischen Postrock.

LEECH
Mit ihrem 2012 erschienen Album “If we get there one day, would you please open the gates?” präsentierten LEECH ihr bisher ausgefeiltestes Werk. Darauf versammelt sind eine Fülle von monumentalen Stücken mit den für die Band charakteristischen Soundlandschaften, in derer verträumter Charakter das Kopfkino sich automatisch in Bewegung setzt. In sich ruhende Melodien, die oft minutenlang variiert werden, ohne dass sich ein Gefühl der Monotonie einstellt. Mit diesem Album haben LEECH definitiv auch international die ihnen zustehende Aufmerksamkeit bekommen.
Wer Leech schon mal live erlebt hat weiss, dass ihre Musik auch roh und ungeschliffen eine Wucht ist. Die Musiker lassen sich Zeit, Melodien mit treibenden Rhythmen zu verschmelzen und das Ganze dann in gewaltigen Gitarrenstürmen zerbersten zu lassen. Wer sich mit LEECH auf diese musikalische Entdeckungsreise begeben will, hat am 26. September die einzige Gelegenheit des Jahres dazu!

GLASTON
GLASTON feiern an diesem Abend ihre Konzertpremiere. Das Quartett besegelt rein instrumentale Klangwelten und erkundet voller experimenteller Ideenvielfalt selbstvergessen die stürmische See. Sphärische Momente, begleitet von verträumten Melodien, treffen auf polyrhythmische und komplexe Taktstrukturen. In gläsernen Tönen spiegeln sich rauschende Winde und tobendes Wasser, um an der Schnittstelle zwischen Erinnerung und Fantasie zu verweilen.

MARBLEWOOD
Nach einem heissen Festivalsommer kehren MARBLEWOOD zurück in die Alte Kaserne, um den Fans des psychedelischen Rocks auch drinnen wieder einzuheizen. Dabei überzeugen sie mit sorgfältig komponierten Epen, welche immer wieder in lange instrumentale Passagen ausschweifen. Der improvisierte Zugang zu Rockmusik mit all seinen Facetten schafft athmosphärische Klangwolken mit schweren Riffs, bluesig-beseelten Gitarren und vertrackten Beats.

 

Zurück