So. 24. Mai. 2015 ab 22 Uhr
Rave Of Mystery Festival
Artists: DJs: Snowman, Mind-X, Dream, Pure, Simple, Madwave, Anyken, Ambient P.
Musikstil: Trance, Psy, Progressive
Veranstalter: Rave Of Mystery
Facebook: Leute einladen
Preis: CHF 25.- Starticket


PHUTURE RHYTHM presents Rave Of Mystery Festival
Remember Edition

Die Partyreihe Phuture Rhythm wurde 1993 ins Leben gerufen. Diese Veranstaltungen in der Techno, Trance & House Szene fanden schnell ihre Anhängerschaft und den gewünschten Andrang in Zürich und Umgebung. Nach vielen erfolgreichen Nächten in Clubs, wie Grodonia Rumlang, Ex-it, Arena Spreitenbach, Studio Urdorf oder auch Oxa, entschlossen sich Pino Quaresima, in Zusammenarbeit mit Tiziano Donvito, den kultigen Club Magic Factory in Schlieren zu übernehmen.

Von 1994 bis fast 1998 war der Club Magic Factory ein echter Rave Club mit internationalen Gastauftritten, wie FATHLESS, ROBERT MILLES, JAY DEE, PAUL VAN DYK, GIANNI PARRINI und viele mehr. Zu dieser Zeit entdeckten auch nationale Newcomer DJs die Leidenschaft zu dieser Musik, wie beispielsweise TATANA, EDX und LADY TOM. Die Resident DJs ware FANTASY, ILLUSION und S. I. ONE. Regelmässig zu Besuch waren auch DJ ENERGY, SNOWMAN, MIND-X, und WILLOW. Der Club hatte auch einen beliebten House Dancefloor namens BACKSTAGE”. Auch im House Bereich mit beliebten DJs wie DJAIMIN, MR. MIKE, DANI KÖNIG, GOGO, DEEPER DEE, LOU LAMAR und Resident DJ SOUL SEDUCTION.

In den späten 90er Jahren begann dann eine neue Ära im damals berühmten Club Dillons in Zürich. Nach der Renovation eröffnete Pino Quaresima mit Enrico Lenardis den Club unter neuem Namen. Aus Dillons wurde D-Lite Globale Clubbing. Der passende Standort für weitere unvergessliche Nächte im Zeichen von Techno, Trance & House. Ein Jahr später kam auch Branco Narancic mit ins Clubbing-Boot. Somit erschafften die drei ein Ort, an dem viele Menschen am Wochenende wie ein zweites Zuhause fanden. Das D-Lite öffnete jeweils am Freitagabend und schloss die Türen erst wieder am Montagmorgen um 10 Uhr. Das hiess, 60 Stunden non-stop-music. Mit 5 Dancefloors und hunderte von nationalen und internationalen DJs und Gäste war das Wochenende immer ein Highlight. Schade nur, dass der Club einige Jahre später von den Behörden geschlossen wurde und mit dem Abriss des Gebäudes definitiv eine Ära zu Ende ging. Zum Glück gibt es heute noch REMEMBER PARTIES.

Zurück